Mein Warenkorb:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

0

Schlagschlüsseltechnik

Die sogenannte Schlagschlüsseltechnik ermöglicht jedem das Aufsperren von gängigen Schließ­zylin­dern in Türschlössern. Dabei wird das Schloss nicht beschädigt.
Schlagschlüssel können für alle gängigen Stan­dard­zylinder hergestellt werden. Sie passen dann auf den jeweiligen Zylindertyp eines Herstellers. Alle Tü­ren, die mit diesem Typ ausgerüstet sind, lassen sich dann durch einige leichte Schläge problemlos öffnen. Als Schlaginstrument dient der TOMAHAWK.

 

  •  Jedermann kann diese Technik  nach kurzer Zeit beherrschen.

Besonders bei Schließzylindern im unteren Preis­seg­ment fast aller Hersteller führt die Schlag­schlüs­seltechnik zum Erfolg.
Die übliche Konstruktion von Schließzylindern macht den Einsatz von Schlagschlüsseln einfach. Sie sind so gefräst, dass die V-förmigen Einschnitte in einer Ebene liegen und in Abhängigkeit des Zylinders eine bestimmte Tiefe haben. Durch den Schlag auf den Schlüssel drücken die Kernstifte die unteren, auf einer Feder gelagerten Gehäusestifte so­zusagen in die Knie. Da der Schlüssel ganz leicht verdreht gehalten wird, schnellen diese Stifte genau an die Stellen der Führung zurück, an der sie zum Öffnen liegen müssen.

5 Artikel

5 Artikel